• Essen & Trinken
Maíz & Co. im Westwerk

Tortillas – das Brot Mexikos

Alan und Alexis Prado produzieren Maistortillas in Plagwitz – und zwar nicht in der Küche ihres Res­ taurants „Gallo Negro“, sondern im großen Stil in einer eigenen Fabrikationsstätte im Westwerk.

Architekt Alexis (rechts) hat das Interior bei Maíz & Co. gestaltet; Bruder Alan (links) hat einen MBA in BWL und ist der kaufmännische Part © Pamela Parche

Mexikanisches Essen wird in Deutschland in den nächsten Jahren einen Boom erleben“, prophezeit Alan Prado bei der Besichtigung der schicken, neuen Maistortilla-Produktion „Maíz & Co.“, gleich gegenüber ihrem Restaurant in Plagwitz. Gemeinsam mit seinem Bruder Alexis eröffnete Alan vor einigen Jahren das „Gallo Negro“ mit original mexikanischer Küche. Der Grund war ganz einfach: Heimweh nach dem gewohnten Essen. Das Studium hatte die Brüder nach Leipzig geführt und sie merkten schnell, „hier geht was“.

Plagwitzer Produktion

Seit Kurzem hat die Produktionsstätte für große und kleine Tortillas im Westwerk Fahrt aufgenommen und es gibt bereits internationale Großhandelskunden, zum Beispiel in Spanien und Frankreich. Ganz wichtig ist den Prado-Brüdern, dass sie mit den selbst produzierten Tortillas totale Kontrolle über die Lieferkette haben. Sie wissen, dass das Maismehl unter fairen Bedingungen produziert wurde und arbeiten daran, das deutsche BIO- Zertifikat zu erhalten.

Tortillas haben in Mexiko den gleichen Stellenwert wie das Brot in Deutschland. Alan Prado

Tortillas für Alle!

Mais ist in Mexiko eines der wich- tigsten Nahrungsmittel. Es gibt viele verschiedene Maissorten, und so ver- wenden Alexis und Alan in ihrer Tortillaproduktion sowohl rotes als auch blaues und gelbes Maismehl. Das Produkt ist übrigens glutenfrei, vegan, sehr proteinreich und enthält die Vita- mine A, D, E sowie Kalzium.

„Tortillas haben in Mexiko den gleichen Stellenwert wie in Deutschland das Brot“, erzählen die Brüder und schlagen vor: „Vielleicht sollten die Deutschen es mal öfter mit Tortillas probieren!“ Diese kann der interessierte Gast sowohl fertig zubereitet als auch für Zuhause einvakuumiert im Restaurant bekommen. In anderen Ländern sind Tortillas bereits ein fester Bestandteil des Speiseplans. So gibt es zum Beispiel in Schweden den Tortilla-Tuesday, bei dem jeder seine Tortilla nach eigenem Geschmack belegen kann.

Apropos: Alan und Alexis denken darüber nach, bei Maíz & Co. künftig YouTube-Videos mit Rezept- ideen zu drehen. Sicherlich eine Bereicherung des deutschen Speiseplans!

Maíz & Co. im Westwerk

Karl-Heine- Straße 87

www.maiz-co.eu

« zurück
zur aktuellen Ausgabe