• Essen & Trinken
Schmeckt nicht, gibts nicht

Internationale Cafés und Restaurants in Leipzig

Pretty Please
Inspiriert von der Streetfood-Küche der Pacific Coast © Luise Galisch

Lust auf eine kulinarische Weltreise? Das geht in Leipzig zum Glück problemlos. Alles, was ihr dafür braucht, ist eine große Portion Appetit und unsere Liste zum Entdecken und Ausprobieren. In dem Sinne: Bon appétit, buen provecho und Itadakimas!

1. Pretty Please

Keine Frage, der Name ist hier Programm - denn pretty ist nicht nur das farbenprächtige Interieur, sondern auch das Essen auf den Tellern anzusehen. Inspiriert von der Streetfood-Küche der Pacific Coast, kann man sich hier neben gesunden Tacos, Bowls, Burritos und Sandwiches auch ungewöhnliche Kreationen wie Chicken Lollipops oder gebackener Bananen mit herzhafter Füllung schmecken lassen. Wer es etwas leichter mag: Auch figurfreundliche, knackige Salate und Suppen stehen auf der Karte.

Zschochersche Str. 82b

Mi-So von 12 - 21 Uhr

2. Vacay

Auf der Jahnallee lädt seit diesem Frühjahr Vacay - Betreiberin Khanh Linh Pham alle Freunde des guten Geschmackes dazu ein, sich durch ihre westlich-asiatische Fusionsküche durchzuprobieren. Dabei ist der Name Vacay übrigens von Vacation (Reisen) abgleitet, was sich in der entspannen Restaurantatmosphäre und den exotischen Kreationen auf dem Teller widerspiegelt. So können sich die Gäste u. a. auf Ramen in cremiger Hummersoße und Cherrytomaten geschwenkt, knuspriges Rind in süß-saurer Tamarindsoßeoder Quinoa- Reis- Bowl mit mariniertem veganem Hähnchenfleisch und Mango-Avocado Salsa freuen.

Jahnallee 29

Mo - So von 11 - 23 Uhr

3. Südwärts

Warum für eine Landesküche entscheiden, wenn man auch die ganze Welt haben kann? Das dachte sich Tina Hildebrandt nach zahlreichen Reisen auch und beschloss, in ihrem Café köstliche Süßspeisen aus der ganzen Welt anzubieten. So hat man hier u. a. zwischen holländischem Milchreiskuchen mit Sahne, syrischen Grieß-Mozzarella Teilchen mit Mascarpone oder amerikanischen Schokokuchen die Qual der Wahl! All das lässt man sich am besten direkt in dem gemütlichen Café oder dem Hinterhof schmecken. 

Zschochersche Str. 38

Di - Fr von 12 - 19 Uhr, Sa & So von 10 - 19 Uhr

4. Die Chuerria

Der himmelblaue Oldtimer ist im Westwerk kaum zu übersehen - dabei würde sicherlich bereits der himmlische Duft von frittiertem Teig, Zucker und Zimt ausreichen, um neugierige Kunden anzulocken. Gereicht wird hier die traditionelle spanische Süßspeise Churro: Längliche Spritzkuchen mit sternförmigem Durchschnitt, zu denen traditionell flüssige, warme Schokolade, Puderzucker oder Zimt und Zucker gereicht werden. Doch Chuerria-Betreiberin Sophie Amaya Loaisiga hat sich auch noch mehr einfallen lassen: Ihre knusprigen Churros serviert sie auf Wunsch auch mit frischem Obst, diversen Schoko- und Toppingvarianten sowie Eis in einer Bowl.

Karl-Heine-Str. 87

Di - So von 12 - 19 Uhr

5. Le Caphe

Eines der besten vietnamesischen Restaurants in Leipzig versteckt sich auf der Georg-Schumann-Straße. Hier wird der Gaumen nach Strich und Faden verwöhnt - entweder mit Pancakes, French Toast und Baguette mit Xa-Xiu-Honig-Hähnchen zum Frühstück, oder mit dem täglich wechselnden Mittagsmenü, an dem z. B. Fleischbällchen mit Shiitake oder geschmortes Rinderhacktopping mit Gemüse serviert werden. Aber aufgepasst: Am besten 2 Tage im Voraus reservieren!

Georg-Schumann-Straße 130

Di - Fr von 09.30 - 15 Uhr, Sa von 09 - 14 Uhr

6. Tokyo Café

Noch sollen die Olympischen Spiele in diesem Jahr offiziell in Japan stattfinden. Dabei wird selbstverständlich die Hauptstadt Tokio die tragende Rolle spielen - wer zumindest kulinarisch dabei sein möchte, sollte unbedingt einen Besuch im Tokyo Café in der Kolonnadenstraße einplanen. Hier führt Taka Götze nach einer ersten Testphase im beliebten „Gastgeber“ Restaurant in Reudnitz nun ihr eigenes kulinarisches Reich. Wer auf den Geschmack kommen möchte: Serviert werden traditionelle japanische Speisen mit modernen Einschlag: So verarbeitet Betreiberin Taka Götze auch heimisches Gemüse - wie zum Beispiel die deutschen Maisrübchen, aus denen Kimchi hergestellt wird.

Kolonnadenstraße 17

Di von 17.30 - 21.30 Uhr, Mi + Do von 14 - 16 Uhr, 16.30 - 21.30 Uhr, Fr von 14 - 16 Uhr, 17.30 - 22 Uhr, Sa 17.30-22 Uhr

7. Café Jeepney

Lust auf eine kulinarische Entdeckungsreise auf die Philippinen? Dafür reicht die Anreise in Leipzig zur Georg-Schumann-Straße, wo seit mehreren Jahren das Ehepaar Rico & Janellsa seinen Gästen die philippinische Küche näher bringt. Jeepney bezieht sich dabei auf ausgediente, amerikanische Jeeps, die auf den Philippinen als Busse umfunktioniert werden. Herzstück des Cafés ist der frisch geröstete Kaffee, den das Ehepaar direkt beim philippinischen Erzeuger kauft, sowie die original philippinische Schokolade aus 100 prozentigen Kakao, die oft mit einem flambierten Marshmallow serviert wird. Dazu gibt es ein Wechselendes Angebot von süßen und herzhaften Snacks wie Gemüsebowls, Quiches, Sandwiches und zuckersüße Cupcakes.

Georg-Schumann-Straße 78

Mo von 09 - 17 Uhr, Mi - So von 09 - 17 Uhr

8. Gallo Negro

Der „schwarze Hahn“ gilt unter vielen Leipzigern als bestes mexikanisches Restaurant der Stadt. Kein Wunder, sucht man hier lieblos zubereitete „Tex-Mex“ Gerichte vergebens auf der Karte. Stattdessen herrscht die Qual der Wahl: Wie soll man sich bloß zwischen mit Entenfleisch gefüllte knusprige Tortillaröllchen, gegrillten Oktopus mit Maistrüffel-Risotto oder in Soja-Zitronen-Sauce marinierter Thunfisch, serviert mit Feigen, Granatapfel, Avocado entscheiden? 

Karl-Heine-Straße 70

Di -Do von 17 - 22 Uhr, Fr + Sa von 17 - 22.30 Uhr, So von 16 - 21 Uhr

9. Habibi Funk

Marokkanische Gastfreundschaft können alle erleben, die den Fuß in das HABIBI Funk setzen. „Habibi“ bedeutet übersetzt so viel wie „Freund“, wodurch die Wohlfühlatmosphäre schon mal garantiert ist. Die beiden Inhaber Jamal-Eddine Mellouk und Hassan Lagzouli servieren hier frisch belegte Sandwiches, Hummus, Oliven und köstliche Dips, wie sie es selbst aus ihre Heimat kennen. Dabei achten sie trotzdem auf regionale Produkte: So stammt das Gemüse beispielsweise aus dem Gemeinschaftsgarten „Annalinde“ in Lindenau. Das kommt in Leipzig so gut an, dass es seit 1. Oktober sogar einen 2. Ableger in Connewitz gibt.

Zschochersche Straße 2d

Mo - So von 10 - 22 Uhr

10. Barcelona

Alles andere als ein Geheimtipp, dafür aber sicherlich DER Klassiker in Leipzig für gut gemachte Tapas: Das Barcelona in der Gottschedstraße. Besonders in den Sommermonaten ist es hier besonders leicht, sich wie im Urlaub zu fühlen, lockt doch der grüne Freisitz mit Essen unter freien Himmel. Dazu passen die leichten Gerichte, die man sich je nach Lust und Laune zusammen stellen oder mit seinen Freunden teilen kann: Von Chorizo Picante (gebratene scharfe spanische Salami aus einem Familienbetrieb in Tomatensauce), über Datteln mit Manchegokäse bis hin zu Ceviche und Boquerones (in Knoblauch und Olivenöl gebratene Sardellen mit Zitronenaioli) bleibt kein Wunsch offen!

Gottschedstraße 12

Mo - Do + So von 17 - 02 Uhr, Fr + Sa von 17 - 03 Uhr

« zurück
zur aktuellen Ausgabe