• Kunst
Neue Schau ab März 22

Erster Blick auf New York 9/11

Dieses Panoramabild wird sehr emotional!

Visualisierung Asisi Panometer New York 9/11
Visualisierung Asisi Panometer New York 9/11 © Asisi

Im Panometer  Leipzig wird am 12. März 2022 die neue Ausstellung eröffnet: NEW YORK 9/11. Yadegar Asisi steht kurz vor der Fertigstellung seines neuesten Panorama-Projekts, einer Antikriegs-Ausstellung als Statement gegen Terror und Gewalt. Zugleich hinterfragt es die Reaktionen der westlichen Welt auf den Schicksalstag vor 20 Jahren. 

Wer glaubt, das Bild zeigt ähnlich wie Dresden 1945 die Zerstörung, liegt falsch. 

Das Panorama bildet nicht die tragischen Ereignisse des Terroranschlags auf das World Trade Center selbst ab, sondern präsentiert die Silhouette von Manhattan mit den weltbekannten Twin Towers unmittelbar vor den Terrorangriffen. Gezeigt wird ein typischer Morgen im Großstadt-Rhythmus der multikulturellen Metropole New York: Menschen jeglicher Herkunft eilen in ihre Büros, warten vor den Takeaways und strömen in Massen aus den U-Bahn-Ausgängen. In Verbindung mit strahlendem Sonnenschein und dem klaren Himmel des beginnenden Herbsttages entsteht so eine bunte, geschäftige und dennoch unwirklich friedliche Szenerie.

Im Kontrast hierzu führt der Weg in das Panorama durch die Folgen dieses Schicksaltages und zeigt die globalen Auswirkungen der Ereignisse und das vielfach vergrößerte menschliche Leid in den Nachwirkungen der Katastrophe. Asisi widmet sich hier den Fragen: „Welche Reaktionen und Antworten haben wir auf Gewalt?“ und „Welche der heutigen Ereignisse verbinden wir noch mit 9/11 und wie sehr greifen diese Auswirkungen in unser Leben ein?

Asisi stand 2002 selbst am Krater von Ground Zero und filmte das Panorama für den Architekten Daniel Libeskind, der später dort das 9/11 - Memorial gestaltete. „Diese Atmosphäre ließ mich nie wieder los. Der 11. September hat auch mein Leben verändert” sagt er. 

Die aktuelle Ausstellung „Carolas Garten” ist noch bis zum 27. Februar 2022 zu sehen. 

Panometer Leipzig

www.panometer.de

« zurück
zur aktuellen Ausgabe