• Literatur
Hier gibt es neuen Lesestoff

Besondere Buchhandlungen in Leipzig

Connewitzer Verlagsbuchhandlung
© Ronny Wenzel

Ja, es gibt sie noch: Die ganz besonderen Buchhandlungen, die mit viel Herz und Liebe geführt werden. Gerade in Leipzig lohnt es sich, den Blick abseits von Hugendubel und Thalia schweifen zu lassen - finden werdet ihr großartige Geschäfte, echte Raritäten, exklusive Magazine oder liebevoll illustrierte Kinderbücher.

1. Rotorbooks

Das Geschäft in der Kolonnadenstraße hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Erst Metzgerei, dann russisches Feinkostgeschäft, ist es seit Dezember 2018 eine beliebte Anlaufstelle für alle, die Bücher jenseits der gängigen Bestsellerlisten suchen. So haben sich die Inhaber Anke Schleper und Daniel Niggemann auf Kunst-, Theorie- und Philosophiewerke spezialisiert, die am liebsten von unabhängigen Verlagen oder Self-Publishing Publikationen stammen. Die kommen hier in den großen Regalen inmitten der alten Kacheln und Schwerlastträgern bestens zur Geltung und wecken die Neugier. Im Hinterzimmer der Buchhandlung hat der befreundete Merve Verlag seine neue Bleibe gefunden, der sich auf Philosophie, Kunstgeschichte und Politik spezialisiert hat und natürlich ebenfalls im Sortiment von Rotorbooks zu finden ist. Zusätzlich lassen sich hier aber auch zeitgemäße Indie-Magazine aus Leipzig wie EDIT oder Scharfseitig erwerben. Damit befindet sich Rotorbooks in bester Gesellschaft: Denn nur wenige Meter weiter finden sich u. a. die auf Magazine spezialisierte Buchhandlung mzin, sowie der Kunstverein Leipzig. Am besten plant man also für einen Spaziergang auf der Kolonnadenstraße gleich ein bisschen mehr Zeit ein. 


Kolonnadenstraße 5-7, Mo - Sa von 10 - 19.00 Uhr

Webseite

2. Kinderbuchladen Serifee

Seit 2009 versorgt Inhaberin Susann Struppert auf dem Feinkosthof vorwiegend Kinder und Jugendliche mit dem richtigen Lesestoff. Dabei ist der Geschäftsname „Serifee“ wortwörtlich zu nehmen: Der wurde dem Titel des Buches „Die kleine Serifee“ von R. Siegfried entnommen, in dem sich die kleine Fee auf die Suche nach ihren verlorenen Flügen begibt und dabei die Leser in die Welt der Typografie entführt. Als gute Fee der Bücher achtet Susann Struppert darauf, ihren Kunden anspruchsvolle und schön illustrierte Bücher jenseits des Mainstreams zu zeigen. Für alle, die lieber vorgelesen bekommen, organisiert Susan Struppert in ihrer Buchhandlung zudem regelmäßig Lesungen von Autoren und Lesepaten, sowie wechselnde Ausstellungen und Theaterveranstaltungen für Groß und Klein.

Karl-Liebknecht-Straße 36, Mo - Fr von 10 - 18.00 Uhr, Sa von 10 - 14.00 Uhr

Webseite

3. Antiquariat an der Nikolaikirche

Ein wahres Paradies für alle Liebhaber von alten, aber gut erhaltenen Bücher und echten Raritäten, ist die Ritterstraße in Leipzig. Hier tummeln sich gleich vier bestens ausgestattete Antiquariate nebeneinander. Dabei entspricht das Antiquariat an der Nikolaikirche genau den romantischen Vorstellungen, die man von so einem Ort besitzt: Holzvertäfelte Wände, alte Leitern, lindgrüner Teppichboden, meterhohe Regale aus dunklem Holz. Und natürlich Bücher, Bücher, Bücher! Die Einrichtung besitzt übrigens selbst historischen Wert: Sie stammt noch von einem alten Schuhgeschäft, das vor 100 Jahren hier seine Kunden empfing.

Ritterstraße 8-10, Mo - Fr von 10 - 19.00 Uhr, Sa von 10 - 16.00 Uhr

Webseite

4. Wartesaal Ludwig Hauptbahnhof

In dieser erlesenen Auswahl von kleineren Buchhandlungen, mag es verwundern, dass die Kölner Bahnhofsbuchhandlung, die heute in 11 Städten bundesweit vertreten ist, hier ihren Platz findet. Allerdings wäre es schade, das besondere Ambiente der Bahnhofsbuchhandlung im Leipziger Hauptbahnhof unerwähnt zu lassen. So befindet sie sich seit 2008 im ehemaligen Preußischen Wartesaal der Deutschen Bahn. Unter der historischen Schmuckdecke und zahlreichen Stuckverzierungen an Wänden und Säulen, haben die Besucher die Gelegenheit, auf den großzügigen 1000 Quadratmetern im denkmalgeschützten Wartesaal ihre passende Lektüre unter rund 15.000 Büchern zu finden. Schon auf dem ersten Blick erkennt man: Mit einer hektischen Bahnhofsbuchhandlung hat das hier nichts mehr zu tun. Stattdessen sind die Besucher eingeladen, zu verweilen - so führt im hinteren Teil der Buchhandlung eine breite Treppe auf eine zweite Ebene, in der man sich mit Kaffee und Kuchen und möglicherweise dem neu erworbenen Buch eine Auszeit vom Bahnhofstrubel nehmen kann.

Willy-Brandt-Platz, Mo - So von 07 - 22.00 Uhr

Webseite

5. Wörtersee

Während die preisgekrönte Connewitzer Verlagsbuchhandlung in Speck’s Hof jeder kennt, ist deren charmanter Ableger in der Leipziger Südvorstadt unter den Namen Wörtersee nicht jedem auf Anhieb ein Begriff. Dabei besticht auch hier die tolle Auswahl an Belletristik, Lyrik, sowie Kinder-und Jugendliteratur. Besonders hervorzuheben ist allerdings die große Auswahl an Grafiken, die oft von den Absolventen und Schüler der Hochschule für Grafik und Buchkunst im Leipziger Musikviertel stammen. So lassen sich hier Bilder, Bücher , Kalender und Postkarten von zahlreichen talentierten Illustratoren und Grafikern erwerben. Da es sich bei Wörtersee ebenfalls um eine Verlagsbuchhandlung handelt, finden sich hier auch hauseigene Produktionen wie die preisgekrönte Edition Wörtersee.

Peterssteinweg 9, Mo - Fr von 10 - 19.00 Uhr, Sa von 10 - 15.00 Uhr

Webseite

6. Buchhandlung Drift

Direkt neben dem beliebten Kino Cineding auf der Karl-Heine-Straße versorgt die kleine, alternative Buchhandlung Drift alle Besucher mit neuer Lieblingslektüre. Dabei reicht das Angebot von aktuellen Bestsellern, über Indie-Magazine, Graphic Novels, Sachbüchern bis hin zu Science Fiction und Kriminalromanen. Doch auch Werke aus Subkulturen und von kleineren, unabhängigen Verlagen lassen sich hier entdecken. Genügend triftige Gründe also, beim nächsten Spaziergang auf der Karl-Heine-Straße einen Blick ins Schaufenster zu werfen.

Karl-Heine-Straße 83, Di - Fr von 14 - 18.00 Uhr

Webseite

7. MZIN Bookstore

Hinter diesem schwierig auszusprechenden Namen verbirgt sich das Wort Magazinkulturen. Damit ist auch schon klar, was einen in dem minimalistisch eingerichteten Laden in der Kolonnadenstraße erwartet: Jede Menge Magazine. Dabei liegt der Fokus der Magazine und ausgewählten Bücher und Kataloge auf den Schwerpunkten Grafik, Design, Kunst, Illustrationen, Mode, Fotografie und Architektur. Wer dabei sofort an schwindelerregende Preise denkt, irrt sich aber. Tatsächlich finden sich hier bereits Magazine ab 5 Euro, wer sich aber in eine Hochglanzausgabe verliebt, kann auch schon mal 30 Euro ausgeben.

Kolonnadenstraße 20, 04109 Leipzig,  Di - Sa von 14.00 - 19.00 Uhr

Webseite

8. Connewitzer Verlagsbuchhandlung

Eine der beliebtesten Buchhandlungen Leipzig versteckt sich in Specks Hof in der Innenstadt. Die preisgekrönte Connewitzer Verlagsbuchhandlung bietet auf zwei Etagen neben ausgewählter Belletristik, Lyrik, Kinderbücher und englischsprachiger Literatur eine große Auswahl an besonders schön gestalteten Büchern. Einmal im Jahr bringt die Connewitzer zudem die Anthologie der angehenden Schriftsteller aus dem legendären Literaturinstitut heraus.

Schuhmachergäßchen 4, 04109 Leipzig, Mo - Fr von 10.00 - 18.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Webseite

9. Das Buchlager

Alle, die Bücher lieber kaufen als ausleihen, obwohl der Kontostand davon abrät, sollten unbedingt einen Abstecher ins Westwerk in Plagwitz machen. Dort findet man „Das Buchlager“, ein Second-Hand-Geschäft, das alle Bücher für 1 Euro verkauft. Ganz gleich, ob es sich dabei um einen Kriminalroman oder ein 2000 - seitiges Lexikon handelt.

Karl-Heine-Straße 87, Mi–Sa 14:00–18:00 Uhr

10. Comic Combo & City Comics

Noch immer werden Comics in Deutschland im Vergleich zu Frankreich oder Belgien tendenziell weniger Ernst genommen und beworben. Immerhin: In Leipzig können sich die beiden Comic Läden Comic Combo und City Comics seit Jahrzehnten behaupten. Beide Geschäfte verfügen über eine große Auswahl von Graphic Novels, Mangas, Kindercomis, bis hin zu Superhelden-Geschichten oder Science Fiction. Zudem gibt es bei City Comis regelmäßig die Möglichkeit, unter Gleichgesinnten Sammelkarten Turniere auszutragen.

Comic Combo: Riemannstraße 31, 04107 Leipzig, Mo - Fr von 11.00-19.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Webseite


City Comics: Nürnberger Str. 3, 04103 Leipzig,  Mo- Fr von 10.00-19.00 Uhr, Sa 11.00 - 16.00 Uhr

Webseite

11. Buchhandlung Südvorstadt

In bester Gesellschaft zwischen HTWK und Connewitzer Kreuz gelegen, ist die Buchhandlung Südvorstadt eine beliebte Adresse von Literaturliebhabern. Das mag zum Einen an der immer freundlichen und kompetenten Beratung liegen, zum Anderen aber gewiss auch an der tollen, vielfältigen Auswahl: Hier wird einfach jeder glücklich. Reiseliteratur, Kochbücher, Belletristik, Kriminalromane, fremdsprachige Bücher, Ratgeber, Kinder- und Jugendliteratur sorgen für das berüchtigte „Rundum-Sorglos-Paket.“ Und sollten Sie einmal nicht fündig werden: Die meisten Werke lassen sich problemlos bis zum nächsten Werktag bestellen.

Karl-Liebknecht-Straße 126, MO - FR von 09 - 19 Uhr, SA von 09 - 13 Uhr

Webseite

12. Buchhandlung Grümmer

Im ältesten steinernen Gebäude von Plagwitz lädt seit stolzen 30 Jahren die Buchhandlung Grümmer zum fröhlichen Stöbern und Fachsimpeln ein. Dabei kann sich die große Auswahl sehen lassen: Von aktuellen Bestsellern über Klassiker bishin zu ebooks gibt es hier alles, was das Herz von Bücherliebhabern schneller schlagen lässt. Ist der gewünschte Titel nicht vorrätig, wird das Buch schnell und unkompliziert bestellt oder dank dem antiquarischen Service ausfindig gemacht. 

Zschochersche Str. 18, MO - FR von 09 - 18 Uhr, SA von 10 - 12 Uhr

Webseite

« zurück
zur aktuellen Ausgabe