• Essen & Trinken
Canito sull’acqua

Schick speisen auf dem Wasser

Mit der „Canito l’acqua“ hat Gastronom Peter Hanss sich einen Traum erfüllt und bietet den Geschmack des Südens an Bord eines exklusiv ausgestatteten, elektrisch betriebenen Bootes an.

Peter Hanss
Gastronom Peter Hanns mit seinem kulinarischen Boot „Canito l’acqua“ © Sylvio Hoffmann

Eine Bootstour ist wohl die charmanteste Art, Leipzig zu erleben. In Verbindung mit köstlichem Essen und guten Gesprächen wird sie ganz sicher zum Erlebnis für Genießer. Bootseigner Peter Hanss war schon professioneller Radrennfahrer, Balletttänzer und Kellermeister in Auerbachs Keller. Seit 15 Jahren betreibt er das Restaurant „CANITO“ auf der Gottschedtstraße. Das hat mit der „CANITO l’acqua“ jetzt eine ganz wunderbare schwimmende Ergänzung bekommen.

Die Kombination von gutem Essen, der wunderbaren Aussicht und Maria Callas hat schon so manchen Gast zu Tränen gerührt. Peter Hanss

Mediterran genießen an Bord 

Während Hanss seine Gäste drei Stunden lang durch Leipzigs Wasserstraßen fährt und ihnen Unterhaltsames über seine Stadt erzählt, können diese ganz entspannt mediterrane Speisen und Getränke genießen. Bis zu 8 Personen haben auf dem pompeijanisch-roten E-Boot Platz. Durch die flexible Bedachung sind die Fahrten bei jedem Wetter ein Vergnügen – und sanitäre Anlagen sind an Bord natürlich auch vorhanden.

Mit allen Sinnen

Für Peter Hanss ist die passende musikalische Untermalung bei den Fahrten unverzichtbar: „Die Kombination von gutem Essen, der wunderbaren Aussicht und Maria Callas hat schon so manchen Gast zu Tränen gerührt.“

Ein Herz für Leipzig

Neben seiner Begeisterung für gute Gastlichkeit ist Peter Hanss leidenschaftlicher Leipziger. Der geborene Plagwitzer liebt seine Stadt und will ihr mit dem Angebot der kulinarischen Bootstouren etwas zurückgeben. „Leipzig ist für mich wie eine schöne Frau“, sagt er, „und mein Boot ist wie ein knallroter Lippenstift, der sie noch schöner macht.“ Was Hanss noch am Herzen liegt: die Menschen in seinem Umfeld. Seine Assistentin zum Beispiel möchte er gern erwähnt wissen: „Ohne Sarah Albrecht wäre ganz viel von dem, was ich heute mache, nicht möglich.“

Der Käpitän-Gastronom kann übrigens Goethes „Faust“ auswendig, auf Hochdeutsch und auf Sächsisch. Im Hinblick auf seine Zeit in Auerbachs Keller eine weitere Verneigung vor Leipzig – und ganz sicher ein guter Gesprächsstoff an Bord!

CANITO sull’acqua
Reservierungen über Peter Hanss unter Tel. 0172 79 99 488
Website

« zurück
zur aktuellen Ausgabe