• Essen & Trinken
  • Shopping
Teil 18 Slow-Food-Serie

Leibspeisen aus Leipzig

Seit 2013 betreibt Patrice Wolger in Plagwitz seine Leipziger Ölmühle und eine Manufaktur für Bio-Brot- aufstriche.

© Patrice Wolger

In seinem Bio-zertifizierten Betrieb verarbeitet Wolger regionale Erzeugnisse wie Raps, Mohn oder Kürbiskerne zu leckeren Bio-Ölen. Einmal im Monat gibt es den Tag der offenen Ölmühle, bei dem man einen Einblick in die Produktion bekommt und sich rund um das Thema informieren kann.

Das selbst hergestellte Öl ist auch Bestandteil seiner Bio-Brotaufstriche, die er unter dem Label „leipspeis“ vertreibt und für die er ausschließlich Bio-Gemüse aus Leipzig und Umland verarbeitet. Er kennt alle seine Erzeuger persönlich und ist oft auf den Feldern unterwegs, um sich persönlich von der Qualität zu überzeugen. Ganz im Sinne der „leipspeis“-Philosophie: „Unser Ziel ist es, möglichst achtsam gegenüber Menschen, Tieren und der Umwelt tätig zu sein. Wir möchten die gesamte Wertschöpfungskette unserer Erzeugnisse im Blick haben.“

Mittlerweile gibt es über 15 Rezepturen dieser wohlschmeckenden Aufstriche und zusätzlich noch Leipziger Senf, Seife und regionales Salz. Für Ende des Jahres ist auch ein spezieller Slow-Food-Aufstrich geplant.

leipspeis Brotaufstriche, www.leipspeis.de

Nächste Tage der offenen Ölmühle: 2.10. und 6.11., 14 – 18 Uhr

Markranstädter Straße 8

« zurück
zur aktuellen Ausgabe