• Bühne
Academixer

Kabarett wagt Neues

Die Lustige Witwe
Ralf Bärwolff soll die Witwe (Anke Geißler) erobern © academixer/Andre Kempner

Ein Autokonzern in Schieflage und der nächste Neuwagen soll die Rettung bringen. Oder doch lieber eine arrangierte Hochzeit? So beginnt „Die lustige Witwe“ bei den academixern. Das Ensemble bringt die Operette von Franz Lehar auf die Kabarettbühne. Mit neuen Texten und bekannten Melodien. Und einigen Parallelen. So heißt der Autokonzern AUW (gesprochen Auwe). Das Logo ähnelt verdammt dem einer bekannten Automarke. Die milliardenschwere Witwe (großartig: Anke Geißler) ist die Witwe von Bill Gates.
Die academixer voller Spielfreude. Bewegend das Duett „Lippen schweigen“ von zwei jungen Liebenden oder „Heut gehn wir ins Maxim“. Die Künstler zeigen eindrucksvoll, dass sie nicht nur scharfe Zungen, sondern auch starke Stimmen haben. Und wenn zur Party für die schwerreiche Witwe exzessiv CanCan auf der Bühne getanzt wird, ist Stimmung garantiert.

„Die lustige Witwe“
Kabarett academixer
Adresse
Website

« zurück
zur aktuellen Ausgabe