• Freizeit
In Aller Freundschaft - Die Jungen Ärzte

Isabella Krieger ist die neue im Team

Isabella Krieger
Von der Theaterhochschule in eine ARD-Erfolgsserie: Isabella Krieger © Tom Schulze / ARD

„Guten Morgen, ich hab so lang auf diesen Tag gewartet. Was steht heute an?“ Mit diesen Worten steigt Isabella Krieger als Assistenzärztin in die ARD-Serie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ ein. Sie hat das Schauspielern im Blut und eine fundierte Ausbildung an der renommierten Theaterhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig erhalten. Spielte 2021 beim Sommertheater der Hochschule im Innenhof des Grassi-Museums. Und schwärmt: „Es ist ein besonderes Publikum.“

Ihre Studienzeit in Leipzig war intensiv. Sie erzählt: „Ich hab viel Zeit in der Uni verbracht. Wir haben sogar reiten und fechten gelernt. Schon im Studium hatte ich auch Gedanken ans Drehen.“ In den Pausen gab’s fix einen Espresso auf der Gottschedstraße, unterwegs war sie eher am Wochenende im Clara-Park, am Cossi oder auf der Karli.

Jetzt dreht sie in Erfurt. „Beim Lernen der medizinischen Fachbegriffe baue ich mir ein paar Eselsbrücken. Vor den wirklichen Ärzten habe ich großen Respekt“, verrät Isabella Krieger. Noch wohnt sie in Dresden, denkt aber über einen Umzug nach Leipzig nach. „Es ist eine tolle Stadt und nah an Erfurt“, sagt sie. Dort werden 3 Folgen in 3 Wochen gedreht.

In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte
Do, 18:50 Uhr, ARD
www.daserste.de

« zurück
zur aktuellen Ausgabe