• Ausbildung & Arbeit
Relaxdays
Anzeige

„Informatik muss ein Hauptfach werden”

„Made in Germany“ steht für Ingenieurskunst mit Qualität. Doch wenn es um den IT-Nachwuchs geht, muss Deutschland noch ordentlich aufholen. Und das bereits in den Klassenzimmern – findet „Relaxdays“-Gründer Martin Menz.

„Relaxdays“-Chef Martin Menz: Erfolgreich im Onlinehandel von Haus-, Garten- und Freizeitprodukten © Relaxdays

Sehe ich mir unseren Bildungsapparat an, dann finden wir Informatik irgendwo in ein Nebenfach verbannt“, resümiert „Relaxdays“-Geschäftsführer Martin Menz. Er selbst beschäftigt für seinen Online-Handel eine eigene IT-Abteilung in Leipzig, Halle und Dresden. Die komplexe Software-Entwicklung stammt aus dem eigenen Haus. „Programmierung, Technik und Daten, das sind die drei Säulen, die bei fast allen Firmen über Sieg und Niederlage entscheiden.

Bildung und Wirtschaft verzahnen

Neun der zehn wertvollsten Unternehmen der Welt sind Technologie-Unternehmen. Apple ist mehr wert als der komplette DAX. Was lernen wir daraus?“, fragt Menz. Er ist der Meinung, dass der Grundstein für technologisches Wachstum bereits im Schulsystem gelegt werden muss. „Informatik muss mehr gefördert werden, es bedarf Anreize für die Schüler.“ Und weil Menz ein Mann der Taten ist, erkennt er diese Engpässe nicht bloß, sondern tut auch etwas dagegen. 

Deutschland muss mehr Informatikspezialisten hervorbringen. Martin Menz

„Wir möchten in die Schulen gehen, um für diesen wichtigen Beruf zu werben. In den nächsten Jahren werden wir uns diesem Thema noch intensiver widmen. Ich möchte Schulen und Unternehmen zusammenbringen, Praxistage anbieten und Projektwochen. Ein Stück weg vom normalen Lehrplan hin zu den Dingen, die die Wirtschaft vorantreiben.“

Die Politik in die Pflicht nehmen 

Von den Ländern kommt hinsichtlich des digitalen Wachstums noch zu wenig Initiative, findet Menz. „IT ist ein wichtiges Thema und sollte besser positioniert werden, um unseren Wirtschaftsstandort für die Zukunft zu rüsten“, fordert der „Relaxdays“-Geschäftsführer. „Wir lassen uns als Wirtschaftsnation in diesem digitalen Umbruch zu sehr treiben, nun ist es Zeit, unser Potenzial auszuschöpfen und die Segel zu spannen!“ 

Relaxdays

Thomaskirchhof 9

www.relaxdays-unternehmen.de

« zurück
zur aktuellen Ausgabe