• Ausbildung & Arbeit
Handwerkskammer zu Leipzig

Große Pläne für die Zukunft

Jens Barthelmes führt die größte Stuckateurfirma im Kammerbezirk und feiert in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen.

Jörg Barthelmes
Jörg Barthelmes ist Stukkateurmeister aus Leidenschaft © Robert Iwanetz

Jens Barthelmes könnte sich zurücklehnen und zufrieden sein Jubiläum feiern. Die Auftragsbücher quellen über, 2021 ist die Firma ausgebucht. „Ich könnte die Mitarbeiterzahl verdoppeln und immer noch genug Arbeit verteilen“, sagt der 49-jährige Stuckateurmeister. 15 Angestellte beschäftigt er, darunter drei Azubis. Damit ist seine Firma mit die größte in der Region um Leipzig.
Mit seiner Arbeit hat er Spuren in der Stadt hinterlassen. Fast 300 Häuser hat die Jens Barthelmes Stukkateurmeister GmbH in den letzten Jahrzehnten saniert, u. a. die Sächsische Landesmedienanstalt oder die Michaeliskirche.
Barthelmes lernte von 1988 bis 1990 im BMK Süd. „Stuckateur oder Steinmetz war mein Wunschberuf“, sagt er. Im Bau- und Montagekombinat war sein Vater Bauingenieur. Als der sich nach der Wiedervereinigung mit einer eigenen Firma für Betonsanierungen selbstständig machte, folgte Barthelmes seinem Vorbild. 1996 hat er dafür seinen Meistertitel in der Tasche. Nach zwei harten Jahren in der Abendschule, neben der Arbeit und dem Grundwehrdienst.

Mein großer Traum war damals schon, irgendwann eine eigene Firma zu haben, erzählt der gebürtige Leipziger.

Ein paar Monate später startete er mit seinem ersten Angestellten auf einem kleinen Werkstattgelände in Radefeld. 2007 zogen sie an den heutigen Firmensitz, in ein Gewerbegebiet im Norden der Stadt. Dort hat Jens Barthelmes Großes vor. 2020 kaufte er das Firmengelände und will eine 450 qm große Produktionshalle errichten und eine halbe Million Euro investieren. Noch in diesem Jahr soll Baubeginn sein. Für genügend Lagerkapazitäten für tausende von Stuckformen der verschiedenen Zierelemente, die sich über die Jahre angesammelt haben. „Wir stoßen an unsere räumlichen Grenzen, deshalb ist die Investition für die Zukunft der Firma einfach wichtig“, sagt der Geschäftsführer, der sich im Unternehmen hauptsächlich um die Baustellenkoordination und die Angebotserstellung kümmert. Wie es langfristig mit der Firma weitergehen wird, ist noch offen. Seine ältere Tochter hat schon abgewunken und sich für eine Ausbildung im Einzelhandel entschieden. Die jüngere geht noch in den Kindergarten. Jemand von den  Mitarbeitern? „Das Team ist großartig und arbeitet extrem selbstverantwortlich“, sagt Barthelmes, der nun sein Jubiläum als Silberner Meister und gleichzeitig sein 25-jähriges Betriebsjubiläum feiert.

Handwerkskammer zu Leipzig
Website

« zurück
zur aktuellen Ausgabe