• Ausbildung & Arbeit
Industriekultur Festival
Anzeige

Einzigartige Orte entdecken

Industrielles Kulturerbe, künstlerisch-kreative Nutzungen und zukunftsfähige Industrie – dieses spannende Zusammenspiel präsentiert das Industrie|Kultur|Festival #7 an sieben Tagen und zahlreichen Standorten.

Feurige Einblicke
Feurige Einblicke in das Innere einer Gießerei gewährt die Keßler & Co. GmbH © Gießerei Kessler

Wie Schatzsuchende in der eigenen Stadt erkunden Besucher vom 5. bis 11. September 2022 bekannte Unternehmen, treffen auf spannende Vereine, entdecken kleine und unbekannte Orte.

Dazu gehören exklusive Einblicke in die Kellergewölbe des Felsenkellers, Touren mit einer historischen elektrischen Kutsche durch den Leipziger Westen oder eine Führung zu den Hidden Places in der Deutschen Nationalbibliothek.

Weltweit einzigartige Maschine

Nicht nur in Leipzig, sondern auch in der gesamten Region gibt es interessante Aspekte der Industriekultur zu entdecken. Im Eisenbahnmuseum Kötzschau kann im Museum und bei Fahrten mit der Handhebel-Draisine echte Eisenbahngeschichte erlebt werden.

Im Alten Kranwerk Naunhof warten nicht nur Kultur und Kuchen, hierher lockt vor allem der Rohrbrückenkran RB LEHEB – eine weltweit einzigartige, patentierte Maschine.

10 Jahre Tage der Industriekultur

Das bewährte Format der „Tage der Industriekultur“ feiert seinen zehnten Geburtstag mit besonderen Führungen auf der Route „Offenes Werktor“ mit freundlicher Unterstützung der IHK zu Leipzig.

Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Industrieunternehmen in Leipzig und der Region werfen wollte, ist hier genau richtig. So gewährt zum Beispiel die Keßler & Co. GmbH Einblicke in das feurige Innere einer Gießerei und die WUTRA Fördertechnik GmbH in Wurzen zeigt Förderkomponenten für zahlreiche Industriezweige.

Zu den weiteren Highlights im Festival-Programm gehört das industriekulturelle Sommerkino in Zusammenarbeit mit der Schaubühne Lindenfels und der Bibliothek Plagwitz Georg Maurer. An vier Abenden werden Filme gezeigt, zum Beispiel „Gundermann Revier“ (2019). Diese Vorstellung wird begleitet von einem Filmgespräch mit Regisseurin Grit Lemke.

Mit freundlicher Unterstützung der IHK zu Leipzig

Infos zum Programm und Anmeldung unter
www.industriekulturtag-leipzig.de

 

« zurück
zur aktuellen Ausgabe