• Shopping
Fischer Bäckerei

„Die wichtigste Zutat ist Zeit”

Bäckermeister Ricardo Fischer mit dem Brot des Jahres, dem Champagnenrroggen-Vollkornbrot © Isabell Gradinger

Es ist Wochenende. Statt dem hastigen Müsli gönnt ihr euch ein langes Frühstück. Also ab zum Bäcker! Knackige, noch warme Brötchen wandern aus dem Ofen in den Stoffbeutel. Diesen „Brötchen Stoffbeutel“-Moment möchte Ricardo Fischer, Bäckermeister aus Kühnitzsch, seinen Kunden bescheren. Bei ihm gibt es nicht nur einfache warme Semmeln, sondern regionales Biobackhandwerk.

In den Teig kommen nur Mehl, Wasser, Salz und Sauerteig oder Hefe. Sowie die wichtigste Zutat: Zeit. Nur so kann sich das Aroma voll entfalten. Sein Fachwissen vertieft er derzeit bei einer Weiterbildung zum geprüften Brot-Sommelier an der „Akademie Deutsches Bäckerhandwerk“ in Wein- heim. Dort warten wohl noch mehr Brotgeheimnisse auf ihn.

Und was kommt beim Bäcker- meister auf den Teller? „Das kommt auf die Jahreszeit an. Im Sommer mag ich unseren ‚Zwirbel‘, ein Baguette, in Olivenöl getunkt. Dazu einen Riesling. In den kalten Monaten bevorzuge ich dunkles Brot wie Champagnerbrot mit Honig obendrauf. Dazu Kaffee“, schwärmt er. Ob in diesem Brot wirklich Champagner ist, erfragt ihr am besten selbst. Fischers Backwaren gibt’s auch auf dem Wochenmarkt im Zentrum, in ausgewählten Bioläden und auf dem Samstagsmarkt in Plagwitz. [isg]

Fischers Bäckerei, Hinrichsenstraße 30, Mo – Fr 7 – 19 Uhr, Sa 7 – 13 Uhr,
So 8 – 12 Uhr, www.facebook.com/ FischersBaeckerei

« zurück
zur aktuellen Ausgabe