• Sport
UEFA Euro 2024

Der Ball ist rund und grün

Deutschland ist Ausrichter der UEFA-Europameisterschaft 2024 und Leipzig eine von zehn Spielstätten. Bereits jetzt wird fleißig geplant, denn die Fußball-EM soll nachhaltiger werden.

Nachhaltige UEFA 2024
Bis zur Euro 2024 werden in jeder Ausrichterstadt 50.000 Bäume gepflanzt – DFB-Euro-GmbH-Geschäftsführer Philipp lahm (li.) mit Leipzigs OBM Burkhard Jung (Mitte) und Martin Buhl-Wagner (re.), Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe © Leipziger Messe/Lutz Zimmermann

Leipzig hat sich nicht nur als erfolgreicher Spielort der FIFA-WM 2006 empfohlen; vielmehr konnte die Sportstadt vor allem beim Thema Nachhaltigkeit überzeugen. Mittlerweile hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ein Nachhaltigkeitskonzept veröffentlicht, das 24 Leuchtturmprojekte enthält. Eines davon ist das Kombi-Ticket Plus zur Förderung ökologisch vorteilhafter An- und Abreisen zu den Spielen. Ein weiteres ist das barrierefreie und inklusive Stadionerlebnis für alle.

Damit hat der DFB ein starkes Zeichen gesetzt, denn im Gegensatz zum offiziellen Bid Book war das Nachhaltigkeitskonzept nicht von der UEFA gefordert.

Nachhaltigkeit als Leitmotiv

Darüber hinaus werden für jeden Spielort eigene lokale Nachhaltigkeitskonzepte entwickelt. „Für Leipzig als Austragungsort ist es wichtig, zwei zentrale Kompetenzen zusammenzuführen: Das sind unser Know-how im Bereich Nachhaltigkeit und unsere Erfahrungen in der Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen. Unser Ziel ist es, mit einer klimafreundlichen und ressourcenschonenden Fußball-EM im Herzen Europas zu überzeugen“, so Sportbürgermeister Heiko Rosenthal.

Leipzig ist ein außerordentlich gutes Symbol für die Ziele, die wir verfolgen. Philipp Lahm, Bewerbungsbotschafter und DFB-Ehrenspielführer

Besonderes Augenmerk liegt auf den Themen Mobilität – Stichwort: Leipzig als Stadt der kurzen Wege – und nachhaltiges Veranstaltungsmanagement, zum Beispiel Pfandgeschirr und proaktive Müllvermeidung auf den Fanmeilen. Auch die Energieversorgung – ein Großteil der für die Durchführung benötigten Energie kommt aus erneuerbaren Quellen – sowie der Verzicht auf temporäre Bauten beziehungsweise Neubauten spielen im Leipziger Konzept eine zentrale Rolle.

„Leipzig ist ein außerordentlich gutes Symbol für die Ziele, die wir verfolgen. Hier haben sowohl der Profi- als auch der Amateurfußball einen hohen Stellenwert. 1900 wurde hier der DFB gegründet. Seit damals hat sich viel getan. Mit der EURO 2024 wollen wir das, was unsere Fußballkultur geprägt hat, zusammenbringen und das Gemein- same herausstellen, um möglichst viele Menschen daran teilhaben zu lassen“, so Philipp Lahm

Mehr Infos: www.dfb.de

« zurück
zur aktuellen Ausgabe