• Shopping
Storemore

Aus Selbstlagerbox wird „storemore“

Das Leipziger Unternehmen Selbstlagerbox hat Ende Juli 2020 seine erste Filiale unter dem neuen Markennamen „storemore“ eröffnet.

Firmengründer Mathias Ihle vor dem neuen Logo
Blau statt Rot: Selbst-Lagerbox-Firmengründer Mathias Ihle sieht im Rebranding nur Vorteile © Thomas Fritz

Im ersten Eigenbau-Projekt der zehnjährigen Firmengeschichte entstanden in der Südvorstadt auf 8.000 Quadratmetern über 1.100 Miet-Boxen mit einem Fassungsvolumen zwischen einem und 60 Kubikmetern.

Ob für Waren, Hausrat oder Akten: Für jeden Privat- oder Firmenkunden ist die passende Größe dabei. „Das Rebranding soll unsere Expansionspläne erleichtern“, erklärt Firmengründer Mathias Ihle. Neben Leipzig eröffnete auch in Bielefeld eine neue Filiale, Standorte in Halle und Magdeburg sind in Planung. Die Boxen verfügen erstmals über einen volldigitalen Zugang. Sie sind rund um die Uhr zugänglich, Mindestmietdauer und Kündigungsfrist gibt es keine. E-Ladestationen, DHL-Packstation auf dem Gelände, Boxen mit Stromversorgung, Arbeitsplätze und leckerer Kaffee gehören zum Service dazu.

Und zu guter Letzt ist das Gebäude an der Ecke Zwickauer Straße/Richard-Lehmann-Straße optisch ein echter Blickfang: Statt eines fensterlosen Betonklotzes mit grauen Wänden wartet das „Hotel der Dinge“ mit einer Fassade im Wabenmuster und Leuchtelementen auf. [thf]

Mehr Informationen:

storemore
Zwickauer Straße 56b
Öffnungszeiten Lager 0 – 24 Uhr

www.storemore.com

« zurück
zur aktuellen Ausgabe