• Ausstellung
Das Grassi schmückt

Schmuck + Image

  • 09.05. - 25.09.2022
© Veranstalter

Im Verlauf der letzten Jahrzehnte gelangte eine Reihe von Schmuck-Schenkungen in die Sammlung des Museums, von denen jetzt eine Auswahl der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Objekte belegen die allmähliche Emanzipation der Schmuckgestaltung als autonome künstlerische Ausdrucksform. Gezeigt werden Schmuckstücke des 20. und 21. Jahrhunderts aus Gummi, Kohle, Naturmaterialien, Kunststoff, Textilien, Gold und Silber.

Doch was sind Broschen, Ringe und Colliers ohne Trägerin oder Träger? Nur am Körper kann sich Schmuck entfalten, als Repräsentation des Ichs und/oder als Zeichen der Wahrnehmung nach Außen. Daher ist es nur konsequent, Menschen und Schmuck als Einheit zu begreifen und sie mit „ihrem“ Schmuckstück zu fotografieren. Persönlichkeiten, die mit dem Museum in unterschiedlichster Weise in Verbindung stehen, werden von aufstrebenden und arrivierten Fotografinnen und Fotografen „geschmückt“ aufs Bild gebracht. In der Ausstellung korrespondieren die Schmuckstücke mit den Fotoarbeiten, sodass eine vertiefte und wechselseitige Wahrnehmung möglich wird.

Lädt

Wir brauchen Ihr Einverständnis!
Wir benutzen Drittanbieter um Google Maps-Inhalte einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.

« zurück
zur aktuellen Ausgabe